3. Möller manlift CharityCup 2015
Rückblick: Zwei Tage – zwei Turniere.

„Spaß haben und Gutes tun“ – unter diesem Motto fand 2015 zum dritten Mal der Möller manlift Charity Cup statt. Das Fussballturnier wurde dabei erstmalig an zwei Tagen ausgetragen. Am 20. und 21. Juni spielten insgesamt 16 Hobby- und 18 Firmenmannschaften um die begehrten Trophäen.

in buntes Programm auf dem Gelände des Sportplatzes der Bereitschaftspolizei bildete auch in 2015 den Rahmen des Charity Cup: eine mobile Massagestation, die Juventus Soccer School, Tombola, Essen- und Getränkeverkauf. Für gute Stimmung sorgte zu dem das Eröffnungsspiel zwischen einem Würzburger Allstar-Team gegen eine Auswahl von Projekt Würzburg. Letztere wurden vertreten durch einige Glücksengel, die Verein sowie Charity Cup unterstützen. Das Allstar-Team stand unter Leitung von Matthias Bieleck (SKY) und hatte u.a. mit Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Berhard Reiser bekannte Gesichter aus Würzburg in seinen Reihen, die sich für den guten Zweck die Ehre gaben.

Eröffnet wird der Charity Cup am Samstag mit einer Ansprache von Oberbürgermeister Christian Schuchhardt sowie einem Konzert des Projektorchester Würzburg e.V. gefolgt von einem Auftaktspiel (außer Konkurrenz). Hier begegnen sich das Würzburger Allstar-Team und eine Auswahl von Projekt Würzburg e.V. Letztere werden vertreten durch einige Glücksengel, die Verein sowie Charity Cup unterstützen. Das Allstar-Team steht unter Leitung von Matthias Bielek (SKY) und hält bekannte Gesichter aus Würzburg bereit, die sich für den guten Zweck die Ehre geben. Moderiert wird der Fußball Cup von Andy Puhl (Radio Gong) und Rainer Heitzenröther (TV touring). Für Unterhaltung am Spielfeldrand ist an beiden Tagen gesorgt. Eine Mobile Massagestation, die Juventus Soccer School, eine große Tombola und eine Getränke- und Speisenauswahl runden den Rahmen der beiden Turniertage ab.

Möller manlift Charity Cup 2015

Große Ereignisse werfen Ihren Schatten voraus // In unserem Fall gibt es aber erstmal einen Video-Rückblick vom Möller manlift #CharityCup2015. Wir freuen uns über zahlreiches Teilen. Außerdem möchten wir an dieser Stelle um Mithilfe bitten: Wir stecken mitten in den Vorbereitungen für 2016 und benötigen helfende Hände am 17. / 18. und 19. Juni. Wer also Lust und Zeit hat, meldet sich über Facebook oder per Mail an anmeldung@projekt-wuerzburg.de.Merci vorab und sportliche GrüßeEuer Projekt Würzburg e.V.-Team

Posted by Projekt Würzburg e.V. on Donnerstag, 7. April 2016

Spaß haben und Gutes tun.
Der Möller manlift Charity Cup 2015 war eine rundum gelungene Veranstaltung.

Mit Geld- und Sachspenden unterstützten über 50 Sponsoren das Benefiz Turnier. So konnten 15.000 € erzielt werden, die an Lighthouse Zellerau, das Jugendzentrum Heuchelhof, das AWO Frauenhaus und ein Einzelschicksal ausbezahlt wurden.

Unterstützte Projekte 2016 ansehen >
Charity Cup 2015

Frauenhaus AWO. Das Frauenhaus setzt sich für Frauen ein, die unter untragbaren familiären Verhältnissen leiden. Um Personalkosten zu finanzieren, Fortbildungen der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zu ermöglichen und um Serviceangebote, wie das Sorgen- bzw. Beratungstelefon weiter zu realisieren unterstützte Projekt Würzburg e.V. die Institution im Rahmen des Möller manlift Charity Cups 2015.

Lighthouse Zellerau. Das soziale Projekt kümmert sich mit einer Anlaufstelle um Familien, insbesondere Kinder und Mütter im Stadtteil Zellerau. Um das Angebot aufrecht zu erhalten und nötige Umbaumaßnahmen zu finanzieren, unterstützte Projekt Würzburg e.V. das Lighthouse mit dem Möller manlift Cup 2015.

JUZ Heuchelhof. Das Jugendzentrum mit starkem Stadteilbezug ist Anlaufpunkt für Kinder und Jugendliche rund um den Heuchelhof. Von Freizeitgestaltung bis hin zu einer Nachmittagsbetreuung samt Nachhilfe bietet das JUZ ein breites Angebot. Insbesondere der Punkt „Hausaufgabenbetreuung“ soll mit Hilfe der gesammelten Spenden allen Jugendlichen zu Gute kommen.

Karina unser Sonnenschein. Karina hat das Down Syndrom und weist einen sich verschlimmernden Autismus auf. Jahrelang hat sie kein Wort gesprochen; und erst durch eine Delfin-Therapie vor mehreren Jahren haben sich die Sympthome des Autismus leicht gelindert. Im Wasser, die Hand an einem Delfin sagte sie zum ersten Mal seit Jahren „Mama“. Da sich ihr Krankheitsbild verschlechtert, raten Ärzte dringend zu einer weiteren Delfin-Therapie. Projekt Würzburg e.V. möchte Karina durch den Charity Cup 2015 unterstützen.

Unsere Unterstützer 2015. Vielen Dank!

Kontakt.

 Anschrift
Projekt Würzburg e.V.
Ziegelaustraße 4
97080 Würzburg
Tel.: +49 (0)151 24023392
E-Mail: info [at] projekt-wuerzburg.de
 Vorstand
Steffen Preuß
Jürgen Hofmann
Joachim Fritz
 Presse
m-square media GbR
Matthias Meyer
Max Schmitt
Bahnhofplatz 2a
97070 Würzburg
 Rechtliches  Facebook